Facebook hacken – Methoden, Sicherheitshinweise und mehr

Updated: Juni 12, 2020

facebook hack

Das Hacken eines Facebook-Accounts ist auf verschiedene Weisen möglich. In diesem Artikel lernst Du einige Methoden zum „Knacken” von Facebook-Profilen kennen und Du liest, was Du tun kannst, wenn Du befürchtest, dass Deine Daten unrechtmäßig abgegriffen werden. Darüber hinaus erklärt der Beitrag, wann der fremde Zugriff auf ein Facebook-Konto legitim ist und wann Du von dieser Möglichkeit lieber absehen solltest.

Methode 1: das Facebook-Passwort hacken

Wer sich Zugriff auf ein fremdes Konto verschaffen möchte, braucht die für den Login notwendigen Daten. Eine Möglichkeit, um die Zugriffsinformationen auszuspionieren bietet die Mailadresse. Es gibt zwar durchaus Nutzer, die sich einen separaten E-Mail-Account für Facebook anlegen, wer seine „herkömmliche“ E-Mail-Adresse verwendet, bietet Hackern allerdings eine große Angriffsfläche – über gewisse „Umwege“ wird auf die sensiblen Informationen zugegriffen.

Ebenso ist ein nachlässig erstelltes Passwort eine Sicherheitslücke, die das Risiko eines gehackten Accounts erhöht. Folgende Passwörter werden vor allem von solchen Nutzern häufig verwendet, die wenig Erfahrung mit Social Media haben:

  • das eigene Geburtsdatum
  • der eigene Vorname
  • der Wohnort
  • die Namen der Kinder oder der des Partners/der Partnerin
  • der Name des Haustiers.

Wer nun noch seinen Wohnort und seinen Geburtstag auf der eigenen Facebook-Seite bekannt gibt und persönliche Informationen über Kinder und Haustiere sichtbar auf dem Profil einstellt, macht sich leicht angreifbar.

  • Tipp: Passwörter sollten regelmäßig, im Abstand von 14 Tagen gewechselt werden. Tust Du dies nicht, gibst Du einem Hacker die notwendige Zeit, um sich durch die verschiedenen Passwort-Möglichkeiten „durchzuarbeiten“.

Die einfachste Methode 2: Facebook per Handy und App hacken
mspy app

Die Verantwortlichen bei Facebook sind bemüht, die Daten der Nutzer effektiv zu schützen. Mit der Spionage-App mSpy kann ein Facebook Account (oder Instagram Account) aber dennoch vergleichsweise einfach geknackt werden.

Die Applikation ist mit sämtlichen Geräten und Betriebssystemen kompatibel. Installierst Du mSpy auf einem Smartphone, verschaffst Du Dir im Handumdrehen Zugang zu diversen sensiblen Informationen und kannst u.a. diese Funktionen nutzen:

facebook nachrichten mitlesen

  • Anzeigen sämtlicher eingehender und ausgehender Anrufe
  • Blockieren von unerwünschten Anrufen
  • Einsehen und Bearbeiten der Kontaktliste
  • Bestimmung des Aufenthaltsorts in Echtzeit (GPS-Ortung)

Darüber hinaus kannst Du sämtliche E-Mails auf dem Zielgerät lesen und Du erhältst Einsicht in den genutzten Facebook-Account als auch in weitere Konten, wie Skype, Tinder und WhatsApp. Wie Du mSpy auf einem Handy installierst, um Facebook zu hacken, liest Du im nächsten Abschnitt.

SPY APP MSPY INSTALLIEREN

*Extra für überwachung-apps.com users: Gutscheincode – spyapprabatt (kriegst Du -15% Rabatt)

spionage apps

Die Software auf dem Zielhandy installieren und das Facebook Profil hacken – Anleitung

Möchtest Du mSpy nutzen, musst Du zuallererst einen Premium-Account beim Anbieter eröffnen. Danach gehst Du wie folgt vor, um das Facebook Konto zu knacken.

  1. Lade die App aus dem Store herunter und starte sie (auf dem Zielgerät).
  2. Akzeptiere die obligatorische Lizenzvereinbarung und lege fest, ob die Anwendung auf dem Gerät sichtbar sein soll.
  3. Gib den beim Kauf erhaltenen Registrierungscode ein und wähle anschließend Registrierung.
  4. Öffne am PC o.Ä. dein mSpy-Benutzerkonto und gib den Namen des Geräts als auch die Handynummer ein.
  5. Klicke auf Fertigstellen und wähle in der Navigation den entsprechenden Dienst, um ohne Anmeldung bei Facebook mitzulesen und um von den weiteren Funktionen der App (s.o.) Gebrauch zu machen.

Zusatzwissen: den Facebook Messenger hacken

Das Hacken des Facebook Messengers gelingt ebenfalls über die App mSpy. Hierzu gehst Du genau wie im Kapitel Die Software auf dem Zielhandy installieren und das FB-Profil hacken beschrieben vor. Hast Du die ersten vier Schritte abgeschlossen, klickst Du auf Fertigstellen und wählst anschließend in der Navigation den Messenger aus.

Methode 3: Facebook hacken mit dem Trick „Passwort vergessen“

Der Button Passwort vergessen befindet sich bei Facebook unterhalb des eigentlichen Login-Feldes. Um das Kennwort zurückzusetzen und sich somit Zugang zu dem jeweiligen Konto zu verschaffen, wird die E-Mail-Adresse (alternativ die Handynummer) des Account-Inhabers benötigt. Sobald diese Daten eingegeben wurden, fragt das System, ob es einen Code versenden soll (per E-Mail oder per SMS), mit dem sich das Passwort zurücksetzen lässt.

Beachte, dass die dem Account zugeordnete Mailadresse nicht vollständig angezeigt wird. Da die meisten Nutzer laut Erfahrung „schlüssige“ E-Mail-Adressen ohne aufwändige Buchstaben- oder Zahlenkombinationen verwenden, ist es aber kein größeres Problem, die Adresse zu entschlüsseln. Anschließend kann sich der Hacker beim Mailing-Dienst anmelden und auf den zugesandten Code zugreifen, um das Facebook Passwort zu hacken. Es muss jedoch noch eine Sicherheitsfrage beantwortet werden, ehe sich das Kennwort abändern lässt.

  • Achtung:Soll der Code zum Zurücksetzen per SMS versendet werden, kann auch eine alternative Handynummer angegeben werden. Umso wichtiger ist es für den Schutz eines Kontos, dass die Antwort auf die Sicherheitsfrage nicht „freizugänglich“ ist (z.B. Geburtsname der Mutter)!

Methode 4 zum Facebook Profil hacken: ein Keylogger hilft

Ein sogenannter Keylogger ist eine Software (oder auch Hardware), die dazu dient, die Eingaben eines Benutzers an einem Endgerät zu protokollieren und somit auch zu überwachen und zu rekonstruieren. Dieses Programm wird direkt auf dem Smartphone o.Ä. installiert und sendet die gesammelten Daten an das Gerät des „Beobachters“. Das Tückische dabei: Der oder die Gehackte kann sein/ihr Kennwort noch so oft ändern – der Hacker liest mit und kann somit immer wieder das Facebook Profil o.Ä. hacken.

  • Tipp: Auch die Anwendung mSpy bietet eine Keylogger-Funktion. Genau wie im vorherigen Fall, bedarf die Verwendung der Zustimmung des „Beobachteten“.

„Hilfe, mein Facebook-Konto wurde gehackt!“ – was tun?

Wenn Du ein verdächtiges Tool auf deinem Smartgerät entdeckst und befürchtest, dass Du überwacht wirst, kannst Du die entsprechende Anwendung für gewöhnlich deinstallieren. Sollte dies nicht funktionieren oder das Problem dadurch nicht gelöst werden, empfiehlt es sich, das Handy o.Ä. auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. So werden alle Apps und Passwörter vom Gerät entfernt. Zusätzlich solltest Du das Passwort für deinen Facebook-Account ändern. Idealerweise wählst du ein bedeutungsloses Kennwort und verwendest keine Informationen, die für andere einseh- und nachvollziehbar sind (s.o.).

Wie schützt Du Deinen Facebook-Account?

Die Polizei und andere Experten geben folgende Sicherheitshinweise, wenn es darum geht, ein Facebook-Konto o.Ä. vor unberechtigten Zugriffen zu schützen:

  • Verwende „starke“ Passwörter und verzichte auf einfache Zeichenfolgen, wie 5678.
  • Aktiviere die 2-Faktor-Authentifizierung. Versucht jemand, mit einem unbekannten Gerät auf Dein Konto zuzugreifen, wirst Du darüber informiert.
  • Gib Informationen, wie Dein Geburtsdatum nicht „in der Öffentlichkeit“ an.
  • Verwende Virenprogramme und halte diese stets auf dem aktuellsten Stand.
  • Nimm keine Freundschaftsanfragen von unbekannten Leuten an.
  • Erlaube nicht zu vielen Drittanbietern (z.B. Dating-Apps) den Zugriff mittels Facebook.

Solltest Du trotz diesen Maßnahmen das Opfer eines Hackerangriffs werden, notiere das Datum und die Uhrzeit des Missbrauchs und halte den Vorfall per Screenshot fest. Mit diesen Informationen kannst Du Dich dann an den Kundenservice wenden.

Spyware entfernen ohne technische Kenntnisse

Wer glaubt überwacht zu werden oder vielleicht sogar ein verdächtiges Tool entdeckt hat, kann es deinstallieren. Gelingt das nicht, empfiehlt es sich, das Gerät auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Damit sind auch alle Apps gelöscht.

Hack-Programme u.Ä. für Facebook – erlaubt oder nicht erlaubt?

  1. Es gibt einige Szenarien, in denen es erlaubt ist, ein Facebook Passwort zu knacken:
  2. Es handelt sich um Dein eigenes Konto
  3. Der Account gehört Deinen minderjährigen Kindern
  4. Ein Freund, ein Familienmitglied o.Ä. kann nicht mehr auf sein Konto zugreifen und bittet Dich um Hilfe.

Trifft eines dieser Szenarien auf Dich zu, kannst Du legitim auf ein fremdes Facebook-Konto zugreifen. Die einfachste Methode bzw. das bedienerfreundlichste Programm zum Facebook hacken ist mSpy.

Fazit

Es bleibt festzuhalten, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, um einen Facebook-Account zu hacken (Facebook Passwort knacken mit E-Mail usw.). Möchtest Du Deine minderjährigen Kinder überwachen, Dein eigenes Konto wieder „freischalten“ oder einem Freund dabei behilflich sein, auf sein Facebook-Konto zuzugreifen, ist das rechtlich gestattet. In jedem anderen Fall musst Du Dir die Genehmigung des Account-Besitzers einholen. Ansonsten machst Du Dich strafbar!

Dieser Artikel enthält

FAQs:

Facebook Account hacken deutsch ohne Programm, geht das überhaupt?

Bei der etwas schwierigen Phishing-Methode wird eine Fake Seite für den Facebook-Login erstellt.
Wenn sich das Opfer mit seinen persönlichen Daten einloggt, erhalten Sie umgehend alle Informationen. Das setzt Kenntnisse im Erstellen einer Klon-Website voraus, weil ein PHP-Script geschrieben werden muss, das die Anmeldeinformationen entgegennimmt. Allerdings wird eine leistungsstarke Antiviren-Software die Phishing-Seiten aufspüren und entfernen.

Facebook Messenger hacken Erklärung, wie es geht?

Zuerst muss auf „Passwort vergessen“ geklickt werden, danach erlaubt der Reset-Link das Erstzellen eines neuen Passworts, um eine Gmail Adresse zu nutzen.

  1. Mit einer Gmail-Phishing-App das Gmail-Konto hacken.
  2. Ein Pseudo-Gmail-Konto auf einer Website erstellen.
  3. Auf Facebook auf die Schaltfläche „Passwort vergessen“ klicken und eine neue „Fake“ E-Mail-Adresse eingeben. Das Passwort gelangt an die erstellte E-Mail-Adresse.
  4. Möglich wäre auch das Eingeben einer anderen E-Mail angeben, die noch nicht mit dem Facebook-Konto verbunden ist. Das ist interessant, wenn bereits eine bekannte E-Mail-Adresse der Zielperson vorliegt.
  5. Eventuell eine Sicherheitsfrage beantworten.
  6. Neues Passwort erstellen, um die Nachrichten auf dem Facebook-Konto einzusehen.

Falls der Gehackte die Spionage entdeckt, wird er ein neues Passwort wählen, so dass die angegebene Methode in einem ewigen Kreislauf endet.

Facebook Account hacken deutsch ohne Programm, geht das überhaupt?

Facebook Messenger hacken Erklärung, wie es geht?

Bei der etwas schwierigen Phishing-Methode wird eine Fake Seite für den Facebook-Login erstellt.
Wenn sich das Opfer mit seinen persönlichen Daten einloggt, erhalten Sie umgehend alle Informationen. Das setzt Kenntnisse im Erstellen einer Klon-Website voraus, weil ein PHP-Script geschrieben werden muss, das die Anmeldeinformationen entgegennimmt. Allerdings wird eine leistungsstarke Antiviren-Software die Phishing-Seiten aufspüren und entfernen.

Zuerst muss auf „Passwort vergessen“ geklickt werden, danach erlaubt der Reset-Link das Erstzellen eines neuen Passworts, um eine Gmail Adresse zu nutzen.

  1. Mit einer Gmail-Phishing-App das Gmail-Konto hacken.
  2. Ein Pseudo-Gmail-Konto auf einer Website erstellen.
  3. Auf Facebook auf die Schaltfläche „Passwort vergessen“ klicken und eine neue „Fake“ E-Mail-Adresse eingeben. Das Passwort gelangt an die erstellte E-Mail-Adresse.
  4. Möglich wäre auch das Eingeben einer anderen E-Mail angeben, die noch nicht mit dem Facebook-Konto verbunden ist. Das ist interessant, wenn bereits eine bekannte E-Mail-Adresse der Zielperson vorliegt.
  5. Eventuell eine Sicherheitsfrage beantworten.
  6. Neues Passwort erstellen, um die Nachrichten auf dem Facebook-Konto einzusehen.

Falls der Gehackte die Spionage entdeckt, wird er ein neues Passwort wählen, so dass die angegebene Methode in einem ewigen Kreislauf endet.

4 Gedanken zu "Facebook hacken – Methoden, Sicherheitshinweise und mehr"

Luca Krüger sagt:

Recht vielen Dank für den interessanter Artikel!
Toller Blog.

Franz sagt:

Guten Tag,

kann man mspy auf Android auch installieren und FB hacken? Wie ich verstanden hab, mspy ist nur für iPhone…oder? Hab hier gelesen https://iortly.com/facebook-account-hacken/

LG,
Franz H.

Admin sagt:

Grüß dich, Franz!

mSpy Software kann sowohl auf dem Android als auch auf dem iPhone installiert werden, kein Problem.

LG,
Admin

Jason T. sagt:

Normally I do not learn article on blogs, however I would like to say that this write-up very pressured me to take
a look at and do so! Your writing taste has been surprised me.
Thanks, quite nice article.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Required fields are marked *

DMCA.com Protection Status