WhatsApp hacken: die Top-Methoden

Updated: Mai 15, 2020

So gut wie jeder kommt irgendwann in eine Situation, in der man sich wünscht, einen WhatsApp Account hacken zu können. Fast immer steht Unsicherheit oder Befürchtungen dahinter, wenn man das WhatsApp von anderen hacken möchte. Eltern sorgen sich darum, dass ihre Kinder unpassende Freundschaften pflegen, Partner machen sich Gedanken um die Treue von Freund oder Freundin, und Arbeitgeber sind sich der Loyalität ihrer Mitarbeiter nicht sicher. Tatsächlich kannst du WhatsApp hacken – mit einer entsprechenden Software.

WhatsApp Chat heimlich mitlesen

Methode 1: WhatsApp hacken per WhatsApp Web

Seit 2015 kannst du WhatsApp auch in einem Browser aufrufen. Der Zugang zu WhatsApp Web erfolgt nicht, wie auf dem Smartphone, über die Telefonnummer. Stattdessen wird ein QR-Code eingeblendet, denn du mit dem Handy einscannen musst. So wird der Nutzer verifiziert.

Damit hast du natürlich auch eine Möglichkeit, WhatsApp zu hacken, ohne zusätzliche Software zu nutzen oder spezielle Kenntnisse mitbringen zu müssen. Die einzige Bedingung dabei ist, dass du das Gerät, dessen WhatsApp du ausspionieren möchtest, für eine Minute in die Hand bekommst.

Und so gehst du dabei vor:

  1. Öffne einen Browser – ideal ist die Desktop-Version von Google Chrome, aber andere Browser auf dem PC oder Laptop funktionieren ebenfalls.
  2. Nun rufe die Website web.whatsapp.com auf.
  3. Sobald die Website geladen ist, siehst du einen QR-Code.
  4. Nun musst du das Handy, dessen WhatsApp du hacken willst, griffbereit haben – öffne WhatsApp und tippe in den Einstellungen „WhatsApp Web“ an.
  5. Scanne den QR-Code ein – fertig. Dir wird nun im Browser das WhatsApp, das du mitlesen willst, angezeigt, so lange, bis sich die betreffende Person selbst ausloggt.

Achtung: Auf dem Smartphone wird in vielen Fällen angezeigt, dass WhatsApp Web aktiv ist. Wenn der Besitzer aufmerksam ist, fällt ihm bald auf, dass jemand seine Nachrichten mitliest!

WhatsApp von anderen hacken

Vielleicht treibt dich die Sorge um, dass dein Freund oder deine Freundin auf WhatsApp Heimlichkeiten haben, und du möchtest wissen, wie es um die Beziehung steht. Prinzipiell ist es so, dass du mit einer Überwachung in die Privatsphäre der Beteiligten eingreifst – allerdings kann dir in schwierigen Situationen der Einblick durch eine Überwachungs-App Klarheit verschaffen und hilfreich bei notwendigen Entscheidungen sein.

Methode 2: WhatsApp hacken per Spy-App

Die derzeit verfügbaren Software-Lösungen, mit denen es möglich ist, WhatsApp zu hacken, sind eine komfortable und umfassende Art und Weise, alle Vorgänge auf dem Zielgerät zu kontrollieren. Du kannst damit nicht nur den WhatsApp Chatverlauf hacken, sondern auch alle anderen Chats, Textnachrichten, meist auch Multimediadateien und den Internet-Verlauf.

№1 mSpy – die beste WhatsApp hacken App

mspy app

Die App mSpy wurde ursprünglich für Eltern entwickelt. Seit 2011 ist mSpy eine der besten Spy Apps auf dem Markt, die Software ermöglicht neben WhatsApp hacken iPhone und Android auch das Ausspionieren aller anderen Nachrichten und Daten. Auf iOS kann die Überwachung sogar ohne Zugriff auf das Zielgerät ausgeführt werden, sofern man die Apple-ID und den Login des Nutzers kennt. mSpy ist mit einem wirklich riesigen Funktionsumfang ausgestattet, aber sehr einfach in der Installation und Nutzung. Im Abo kostet die Software ca. 10 – 15 Euro monatlich und ist im Preisvergleich sehr günstig, du kannst sie sieben Tage lang kostenfrei testen. mSpy bringt folgende Vorteile mit:

  • WhatsApp hacken und viele andere Chats mitlesen (z.B Facebook Messenger)
  • WhatsApp Bilder hacken, Videoclips und Audiodateien
  • E-Mail und SMS Nachrichten lesen
  • Telefongespräche abhören und aufnehmen
  • Internetnutzung ausspionieren
  • Kontakte, Apps und Webseiten sperren
  • GPS Tracking für Standortermittlung
  • Zugriff auf Kamera- und Mikrofon von ferne

*Bei Android muss das Zielgerät vorliegen. Bei einem iPhone gibt es die Möglichkeit, die App auch ohne Vorliegen des Handys zu installieren. Allerdings musst du dann die entsprechenden Daten wie Apple-ID und Passwort besitzen. In jedem Fall musst du die Whatsapp-Zugangsdaten vorliegen haben.

mspy whatsapp chat mitlesen

Ist mSpy installiert, hast du die Möglichkeit, Gesprächsprotokolle zu erhalten, du kannst Nachrichten mitlesen, die über die Tastatur eingetippt werden und auch Bilder und Gifs sehen, die dein Kind versendet. Informiere dich, bevor es zu spät ist, denn je früher du dein Kind auf die Risiken in sozialen Medien vorbereitest, umso beruhigter kannst du sein.

mspy weitere funktionen

*Extra für überwachung-apps.com users: Gutscheincode – spyapprabatt (kriegst Du -15% Rabatt)

mSpy installieren

WhatsApp iOS&Android hacken Schritt für Schritt Anleitung

Die Frage „Wie kann man WhatsApp hacken?“ ist am besten mit einer Spy App beantwortet. Eine leistungsstarke Überwachungs App gibt dir Einblick in die Unterhaltungen auf WhatsApp – aber noch viel mehr. Um das WhatsApp eines anderen hacken zu können, gehst du in folgenden Schritten vor:

  1. Wähle eine Software aus und registriere dich auf der Website des Anbieters zunächst kostenlos für ein Benutzerkonto.
  2. Wenn es eine Testversion gibt, kannst du die App kostenlos testen, ansonsten entscheidest du dich für ein Abo und bezahlst mit Kreditkarte, PayPal o.ä.
  3. Nun musst du das Zielhandy für wenige Minuten in die Hand bekommen und die Spy App darauf herunterladen.
  4. Nach der Installation und Einrichtung ist die App ganz unsichtbar, der Besitzer des Handys wird nicht einmal durch ein Symbol bemerken, dass die  Überwachung läuft
  5. Nun kannst du WhatsApp aus der Ferne hacken, und zwar über dein Benutzerkonto. Entweder loggst du dich auf einem Smartphone oder Tablet ein, oder du kannst WhatsApp am PC hacken und alles mitlesen, was geschrieben wird.

Wie kann ich fremdes WhatsApp hacken?

Wenn es darum geht, ein Android-Gerät, iPad oder iPhone hacken und WhatsApp mitlesen zu können, kannst du eine Spionage App nutzen – du musst jedoch in den meisten Fällen das Gerät zumindest kurz in die Hand bekommen, um die Software zu installieren.

Das gilt besonders, wenn der dringende Verdacht besteht, dass der Person etwas zugestoßen ist. Auch die eigenen Kinder können in Schwierigkeiten geraten, zum Beispiel durch Kontakte mit Erwachsenen, von denen ein Risiko ausgeht. Gegen den Willen Erwachsener dürfen Mobiltelefone aber nicht gehackt werden.

Um WhatsApp zu hacken (Thema №1 auf Pinterest), gibt es mehrere Vorgehensweisen. Es ist aber immer erforderlich, dass der Hacker Zugriff auf das Handy nehmen kann.  Die gängige Möglichkeit ist, eine Spy-Software zu installieren. Besondere Kenntnisse brauchst du nicht nicht. Die Software ist einfach zu installieren und oft auch kostenlos, wie mSpy für die verschiedenen Betriebssysteme.

Fremdes WhatsApp Chat heimlich hacken

*Fremdes Handy orten, auch möglich?

Methode 3: Austausch der Sim-Karten

WhatsApp verschlüsselt seine Nachrichten. Allerdings sind sich Experten sicher, die Verschlüsselung umgehen zu können. Besonders anfällig sind:

  • Neu installierte WhatsApp Dienste
  • Der Empfänger ist nicht erreichbar

In solchen Fällen können die Nachrichten im Messenger abgefangen werden (Man-in-the-middle-Angriff). Die Schwachstelle ist der mögliche Austausch der Sim-Karten. Grund kann ein neues Gerät sein, aber auch ein Defekt und ein geliehenes Gerät für die Zwischenzeit. Die Lücke lässt sich auch deshalb nicht schließen, weil diese Möglichkeit von Kunden gewünscht ist. Der einfachste Weg, fremde Nachrichten zu lesen, ist folglich, die fremde Sim-Karte ins eigene Handy zu legen. Einen Weg gibt es aber, das zu verhindern, und zwar über die Sicherheitseinstellungen.

Ist es erlaubt WhatsApp auszuspionieren?

Wie bereits beschrieben, gibt es immer wieder gewisse Umstände, wo ein Mitlesen fremder Nachrichten sinnvoll ist. Das könnte unter anderem der Fall sein, wenn eine Person aus irgendwelchen Gründen sehr gefährdet ist, oder wenn deine eigenen Kinder in Schwierigkeiten stecken. Das könnten zum Beispiel Kontakte mit Erwachsenen sein, die den Kindern schaden.

WhatsApp hacken kostenlos

Wie du siehst, sind wirklich gute Apps, mit denen du einen WhatsApp Account Android oder iPhone hacken kannst, kostenpflichtig. Denn die Entwickler haben viel Arbeit in die Software investiert. Es gibt natürlich zahlreiche Angebote online, die dir einen vermeintlich kostenlosen Hack anpreisen. Angeblich musst du nur eine Telefonnummer eingeben – aber das ist tatsächlich zu schön, um wahr zu sein.

Bei WhatsApp andere Nummer hacken und Chats mitlesen ist über diese Angebote nicht möglich, die meisten derartigen Seiten sammeln lediglich Telefonnummern für spätere Spam-Aktionen. Auch die praktischen kostenlosen Keylogger sind nicht ohne Risiken. Sie zeichnen zwar jeden Tastenanschlag auf dem Zielhandy auf, aber möglicherweise wird das Ergebnis nicht nur an dich, sondern auch an einen Hacker geschickt. So geraten wichtige Daten, wie der Login für das Online-Banking oder Apple Pay, in falsche Hände. Eine renommierte Software kostet dich nicht viel, ist aber wesentlich sicherer in der Anwendung.

WhatsApp hacken ohne Zielhandy, wie geht das?

Ein Hack eines WhatsApp-Account ohne das Zielhandy ist relativ knifflig. Die im Internet verfügbaren Lösungen halten nicht, was sie versprechen, nämlich WhatsApp hacken ohne App und ohne Zugriff. Natürlich kannst du WhatsApp Web hacken, aber auch dazu musst du das Handy, das du überwachen willst, für kurze Zeit in die Hand bekommen, und der Nutzer erhält eine Benachrichtigung, dass WhatsApp Web aktiviert ist.

WhatsApp hacken ohne Zugriff auf das Handy

Doch immerhin, zwei Möglichkeiten hast du, um aus der Ferne auf ein WhatsApp-Konto zugreifen zu können. Eine davon ist der Login in die iCloud, sofern der Inhaber des WhatsApp ein iPhone benutzt. In der Cloud wird ein Backup der wichtigsten Funktionen und Inhalte angelegt. Wenn du Glück hast, gehört WhatsApp dazu.

Eine zweite Möglichkeit ist das Ausspionieren von WhatsApp-Nachrichten über den WLAN-Router. Sogenannte WhatsApp Sniffer müssen dazu installiert werden. Für dieses Vorgehen benötigst du jedoch schon einige technische Kenntnisse. Hinzu kommt, dass WhatsApp seine Verschlüsselung ständig verbessert und die meisten Sniffer rasch unwirksam werden.

WhatsApp Gruppe und Nachrichten hacken

Mit einem leistungsstarken Überwachungsprogramm wie mSpy & Co. kannst du zuverlässig die Kommunikation, die ausgetauschten Medien und den Standort des Handys überwachen. Auch die Nachrichten, die in einem WhatsApp Gruppenchat kursieren, sind in der Überwachung inbegriffen – ideal für Eltern, die über den Freundeskreis halbwüchsiger Kinder nicht ganz glücklich sind. Die Apps geben dir unbemerkt Einblick in ausgehende und eingehende Nachrichten, so dass du wirklich vollständige Kontrolle über WhatsApp hast.

Fazit

Gute Spionage-Apps erlauben dir eine umfassende und verlässliche Überwachung – sei es für die Sicherheit deiner Kinder, sei es, wenn du dich anderer Personen vergewissern willst. Eine hochwertige Spy-App bringt neben der Kontrolle von WhatsApp-Chats viele weitere Funktionen mit und ist ihren Preis deshalb durchaus wert. Überzeuge dich am besten selbst davon!

Dieser Artikel enthält

FAQs:

Wie finanziert sich WhatsApp?

Die Frage ist wichtig, um zu verstehen, an welchen Sicherheitssystemen der Messenger interessiert sein könnte oder womit in Zukunft zu rechnen ist. Für den Nutzer ist die Kurznachrichten App, die aber auch sehr lange Texte und Sprachnachrichten zulässt, kostenlos. WhatsApp gehört seit 2014 Facebook. 19 Milliarden Dollar hat der amerikanische Konzern sich diesen Deal kosten lassen. Bei einem Jahresumsatz von 40 Milliarden Dollar kann sich Facebook das leisten.

Darüber hinaus ist WhatsApp recht wartungsfreundlich. Wie viele Kosten der Dienst tatsächlich verursacht, ist aber nicht bekannt. Gründe für Facebook, den Kauf und das kostenlose Anbieten von WhatsApp zu ermöglichen:

  • Kunden vom Wechsel zu anderen Anbietern abhalten
  • Ungehemmtes Wachstum ermöglichen
  • Facebook bewirbt WhatsApp für die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden

Vor allem der letzte Aspekt wird immer wieder diskutiert. Zusätzliche Leistungen könnten also in Zukunft Geld bringen. Dazu gehören:

  • Bestellungen
  • Geldtransfers
  • Spiele spielen

Hierfür wären dann Kosten fällig. Den Kundenkreis hat sich Facebook dank der großen Nutzerzahlen bereits gesichert.

Lässt sich WhatsApp hacken?

Je einfacher ein System ist, umso größer das Risiko, dass es gehackt werden kann, ohne dass es sich zurückverfolgen lässt. Das gilt auch für eine mögliche Überwachung. Bei einer Überwachung liest der Hacker die eingehenden und ausgehenden Nachrichten dauerhaft und nicht nur zum Zeitpunkt des Zugriffs mit. WhatsApp gerät zwar immer wieder in die Schlagzeilen, wenn es um die Sicherheit geht. So unsicher, wie oft behauptet wird, ist der Dienst aber nicht. Wäre das der Fall, würde Facebook riskieren, milliardenhohe Verluste einzufahren, wenn die zukünftigen Pläne zur Umsetzung kommen. Dennoch ist es möglich, Zugriff zu nehmen und die Nachrichten am Zielgerät mitzulesen.

WhatsApp Nachrichten downloaden, möglich?

Es hört sich wirklich verrückt an, aber auch das ist tatsächlich möglich. WhatsApp hacken ohne iCloud nicht, aber auf jeden Fall, wenn die auszuspionierende Person ihre Nachrichten WhatsApp in der Cloud abspeichert. Ohne große Mühe kannst du sie von dort aus mit einem anderen Smartphone herunterladen. Allerdings benötigst du wieder den direkten Zugriff auf dieses Handy. Wenn der Besitzer aufpasst, es nie aus der Hand legt oder sogar die Backup-Funktion aktiviert hat, hast du leider schlechte Karten. So kannst du auf dem Gerät nicht WhatsApp hacken und mitlesen Android.

WhatsApp hacken Samsung

Samsung-Smartphones laufen in der Regel mit dem Android-Betriebssystem, das zusammen mit iOS zu den beliebtesten überhaupt gehört. Beim Herunterladen und Installieren einer App zur Überwachung von WhatsApp solltest du nur darauf achten, dass die Version kompatibel zu dem jeweiligen Installer ist.

Wie finanziert sich WhatsApp?

Lässt sich WhatsApp hacken?

WhatsApp Nachrichten downloaden, möglich?

WhatsApp hacken Samsung

Die Frage ist wichtig, um zu verstehen, an welchen Sicherheitssystemen der Messenger interessiert sein könnte oder womit in Zukunft zu rechnen ist. Für den Nutzer ist die Kurznachrichten App, die aber auch sehr lange Texte und Sprachnachrichten zulässt, kostenlos. WhatsApp gehört seit 2014 Facebook. 19 Milliarden Dollar hat der amerikanische Konzern sich diesen Deal kosten lassen. Bei einem Jahresumsatz von 40 Milliarden Dollar kann sich Facebook das leisten.

Darüber hinaus ist WhatsApp recht wartungsfreundlich. Wie viele Kosten der Dienst tatsächlich verursacht, ist aber nicht bekannt. Gründe für Facebook, den Kauf und das kostenlose Anbieten von WhatsApp zu ermöglichen:

  • Kunden vom Wechsel zu anderen Anbietern abhalten
  • Ungehemmtes Wachstum ermöglichen
  • Facebook bewirbt WhatsApp für die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden

Vor allem der letzte Aspekt wird immer wieder diskutiert. Zusätzliche Leistungen könnten also in Zukunft Geld bringen. Dazu gehören:

  • Bestellungen
  • Geldtransfers
  • Spiele spielen

Hierfür wären dann Kosten fällig. Den Kundenkreis hat sich Facebook dank der großen Nutzerzahlen bereits gesichert.

Je einfacher ein System ist, umso größer das Risiko, dass es gehackt werden kann, ohne dass es sich zurückverfolgen lässt. Das gilt auch für eine mögliche Überwachung. Bei einer Überwachung liest der Hacker die eingehenden und ausgehenden Nachrichten dauerhaft und nicht nur zum Zeitpunkt des Zugriffs mit. WhatsApp gerät zwar immer wieder in die Schlagzeilen, wenn es um die Sicherheit geht. So unsicher, wie oft behauptet wird, ist der Dienst aber nicht. Wäre das der Fall, würde Facebook riskieren, milliardenhohe Verluste einzufahren, wenn die zukünftigen Pläne zur Umsetzung kommen. Dennoch ist es möglich, Zugriff zu nehmen und die Nachrichten am Zielgerät mitzulesen.

Es hört sich wirklich verrückt an, aber auch das ist tatsächlich möglich. WhatsApp hacken ohne iCloud nicht, aber auf jeden Fall, wenn die auszuspionierende Person ihre Nachrichten WhatsApp in der Cloud abspeichert. Ohne große Mühe kannst du sie von dort aus mit einem anderen Smartphone herunterladen. Allerdings benötigst du wieder den direkten Zugriff auf dieses Handy. Wenn der Besitzer aufpasst, es nie aus der Hand legt oder sogar die Backup-Funktion aktiviert hat, hast du leider schlechte Karten. So kannst du auf dem Gerät nicht WhatsApp hacken und mitlesen Android.

Samsung-Smartphones laufen in der Regel mit dem Android-Betriebssystem, das zusammen mit iOS zu den beliebtesten überhaupt gehört. Beim Herunterladen und Installieren einer App zur Überwachung von WhatsApp solltest du nur darauf achten, dass die Version kompatibel zu dem jeweiligen Installer ist.

4 Gedanken zu "WhatsApp hacken: die Top-Methoden"

ABER sagt:

Kann ich das Hacken bitte

Admin sagt:

Guten Tag, Aber!

Was wollen Sie hacken?

LG,
Admin

Hubert sagt:

Kann ich mit MSPY das Zielhandy knacken ohne,daß ich zuriff auf das Zielhandy habe ??
LG
Hubert

Admin sagt:

Guten Tag, Herr Basler!

Ohne Zugriff auf das Zielhandy, kann man sich nicht mit einer Spy-App in das Handy einhacken.

Bitte, lesen Sie Schritt-für-Schritt Anleitung.

LG,
Admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Required fields are marked *

DMCA.com Protection Status